MPU-Umgehen.com | Tobias Graf | Bahnhofstraße 3 | 12207 Berlin
0176 / 301 777 31 & 030 / 54 85 54 61 info@mpu-umgehen.com

Führerschein MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle

Führerschein mpu verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle

Sie möchten wegen Ihrer Führerschein MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle beantragen und möchten wissen, wie lange es noch ist bis zu Ihrer Führerschein MPU Verjährung? Oder wollen Sie wissen, wie lange die MPU-Verjährungsfrist im Allgemeinen dauert? Erfahren Sie hier alles über die Führerschein MPU Verjährungsfristen, die Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle und warum Sie sich den ganzen Aufwand sparen können und einfach einen EU-Führerschein ohne MPU erwerben können.

Per Telefon oder auf dem Postweg kann man die Führerschein MPU Verjährung durch Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle leider nicht mehr erfragen.

  1. Die Führerschein MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle können Sie einfach bekommen, indem Sie diese bei Ihrer zuständigen Führerscheinbehörde einfordern.
    Dafür müssen Sie persönlich vorsprechen. Telefonisch oder postalisch geht es ist es nicht möglich.
  2. Die Verjährungsfrist beträgt im Allgemeinen 15 Jahre. Diese sind in 10 Jahre MPU-Verjährung plus 10 Jahre Straftat-Verjährung aufgeteilt.

Aber wie genau das funktioniert und welche wie Sie die Alternative im Gegensatz zur unverschämt teuren MPU nutzen können, verraten wir von MPU-Umgehen.com im folgenden Artikel.

Da die Behördenwillkür auch in Deutschland voranschreitet, ist es natürlich manchmal reine Glückssache, ob man bei der FS-Stelle gleich Ihre Akte gleich zur Hand hat oder ob Sie einige Tage, Wochen oder Monate auf Ihre Führerschein MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle warten müssen. Das hängt auch davon ab, in welcher Gemeinde oder Stadt Sie leben und ob Sie in Ballungsgebieten wohnen.

Wie Sie zum Einsehen der Führerschein MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle anfordern

Die für Sie zuständige Behörde bei der Sie wegen der MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle anfordern können, ist in einer Stadt meistens das Straßenverkehrsamt oder das Bürgeramt. In Berlin ist es beispielsweise das Landesamt für Bürger und Ordnungsangelegenheiten (LABO). Bei Google werden Sie fündig, wenn sie Ihren Ortsnamen mit dem Wort „Führerscheinstelle“  oder „Fahrerlaubnisbehörde“ dahinter eingeben.

Der normale Weg, um für Informationen zur MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle anzufordern ist der, indem Sie auf jeden Fall persönlich in Ihrer zuständigen Führerscheinstelle vorsprechen, eine Wartenummer ziehen und darauf zu hoffen, dass die Sachbearbeiter Ihre Unterlagen auch gleich zu Hand haben, was in den meisten Fällen aber auch der Fall sein sollte.

Natürlich können Sie auch einen Juristen, z.B. einen Verkehrsanwalt einschalten, der die entsprechenden Informationen bei der Führerscheinbehörde schriftlich anfordert. Das würde Sie aus unserer Sicht allerdings nur noch mehr unnötige Zeit und Geld kosten.

Wie lange dauert die MPU Verjährung?

Eine MPU verjährt nach maximal 15 Jahren, gerechnet ab Urteilsfällung und somit ab dem Entzug der Fahrerlaubnis.

Dabei gilt es zu beachten, dass die MPU an sich schon nach 10 Jahren verjährt. Die anderen 5 Jahre haben nur etwas mit den juristischen Aspekten der Führerschein Wiedererteilung zu tun.
Da nach 5 Jahren Ihre Straftat verjährt ist und nach 10 Jahren die MPU verjährt, ergibt das insgesamt eine praktische MPU Verjährungsfrist von 15 Jahren seit der Urteilsverkündung.

Gemeint ist jede Straftat, welche sich auch auf die Straßenverkehrsordnung (StVO) auswirkt.

Das kann schon das besoffene Herumtorkeln auf der Straße sein oder kiffen ohne überhaupt ein Auto zu besitzen und ohne hinterm Steuer zu sitzen und schon ist der Führerschein weg wegen Drogen oder Alkohol.

Die Beamten und Sachbearbeiter der Fahrerlaubnisbehörde wissen oftmals selber nicht, wie Sie im Falle der Führerschein MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle bekommen und leiten Sie von einem Zuständigem zum Nächsten. Deshalb müssen Leute wie Wir das im Internet klarstellen.

Aber nun können Sie es sich merken:

Die MPU-Verjährung dauert insgesamt 15 Jahre ab Inkrafttreten des letzten Urteils.

Manchmal hat man auch Glück und während Sie für die Führerschein MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle bekommen möchten, macht jemand einen Fehler und es kommt dabei heraus, dass Sie schon wieder fahren dürfen, obwohl gar nicht so ist. Das hat’s alles schon bei Uns von MPU-Umgehen.com gegeben, da auch bei den sogenannten Behörden mal was übersehen wird oder verloren geht.

Wie Sie die MPU Umgehen und Ihren Führerschein ohne MPU erwerben

Über eine Millionen aller Deutschen Autofahrer haben in Deutschland eine MPU-Auflage und jährlich kommen 100.000 hinzu. Sie sind also nicht allein mit diesem Problem, auch wenn es die MPU weltweit einzig und allein nur in Deutschland und Österreich gibt. Da die MPU sehr schwer ist und sehr viel Geld kostet, greifen immer mehr Menschen zur einfacheren Alternative und erwerben den EU-Führerschein ohne MPU. Hierfür müssen die Regeln der EU beachtet werden und genau dafür sind wir zuständig.

 Keine Lust auf lange lesen? Einfach anrufen oder das Formular ausfüllen und zurückrufen lassen:
0176 / 301 777 31 oder 030 / 54 85 54 61

Anstatt bis zu 15 Jahre auf Ihren Führerschein zu warten oder über ein 1 Jahr Abstinenznachweise zu erbringen, Verkehrspsychologen besuchen und Verkehrsgutachten liefern zu müssen können Sie Ihren Führerschein in jedem beliebigen Nachbarland ohne MPU neu erwerben.

Dafür müssen Sie einfach für 186 Tage in einem EU-Mitgliedstaat einen zusätzlichen Wohnsitz haben. Ihr Deutscher Wohnsitz bleibt erhalten und Sie wohnen weiterhin in Ihrem Deutschen Wohnsitz. Sie reisen 2 Mal nach Frankfurt-Oder an und nochmal die theoretische und praktische Prüfung ab, als würden Sie den Führerschein neu erwerben. Somit haben Sie nach 7 Monaten Ihren Führerschein zurück – ohne MPU, ohne Abstinenznachweise, Psychologen, etc…

Natürlich müssen hier die EU-Gesetze und Vorschriften der 3. EU-Führerscheinrichtlinie genau befolgt werden, auf Basis derer Sie Ihren Führerschein ohne MPU neu erwerben dürfen.

Und dafür ist unser Mann in Polen zuständig. Wir von MPU-Umgehen.com bieten unseren Kunden die Führerschein Neuerteilung ohne MPU an in Frankfurt/Oder, direkt beim angrenzenden Slubice im Nachbarland Polen, wo es am einfachsten und günstigsten ist, den EU-Führerschein nochmal zu erwerben. In den anderen Nachbarstaaten Deutschlands ist der EU-Führerschein leider teurer als in Polen, wo noch in Zlotti statt in Euro gerechnet wird.

Deshalb sind wir nicht nur der erste Deutsche, sondern auch der günstigste Anbieter von EU-Führerscheinen, und wir wollen uns nicht mit falschen Lorbeeren schmücken. Sehen Sie einfach selbst.

Wie Sie die MPU Umgehen – einfach und auf juristisch korrektem Weg

Es sind nur folgende drei Punkte zu beachten um die MPU in nicht mal 7 Monaten umgehen zu können:

  1. Sie müssen EU-Staatsbürger sein mit Reisepass oder Personalausweis/Ausweis. Eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung reicht leider nicht aus.
  2. Sie dürfen, wenn Sie Ihren Führerschein erhalten, keine Sperrfrist mehr am Laufen haben. Damit ist nicht die Verjährungsfrist der MPU gemeint, sondern die Sperrfrist, welche Sie bei bestimmten Straftaten meisten für 1-24 Monate bekommen, je nach Schwere der Tat.
  3. Sie müssen für 186 Tage im Ausstellungsstaat gemeldet sein. Der Wohnsitz muss ein sogenannter „Ordentlicher Wohnsitz“ entsprechen der 3. EU-Führerscheinrichtlinie sein und somit für mind. 186 Tage gemietet sein und eine Größe von mind. 25qm haben, wovon 15qm für sogenannte „Gemeinschaftliche Nutzfläche“ reserviert sind, also Badezimmer, Küche, etc.

Anstatt wegen der MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle zu erbitten und sich dann für durchschnittlich 4.000 Euro die MPU aufschwatzen zu lassen, sollten Sie einfach daran denken, dass wir in der EU sind und die EU das sagen hat, was Sie auch am sogenannten EU-Führerschein im Scheckkartenformat erkennen können.

Und genau diesen dürfen Sie in jeden EU-Mitgliedstaat trotz MPU-Auflage neu erwerben und damit ebenfalls trotz MPU-Auflage in Deutschland legal zu fahren ohne MPU oder andere Hürden. Dabei müssen Sie sich an die Regeln und Vorschriften der 3. EU-Führerscheinrichtlinie halten, auf welche wir gleich noch genauer eingehen werden.

Was ist die MPU und warum sollte man lieber den EU-Führerschein ohne MPU erwerben?

Über 1.000.000 Menschen müssen in Deutschland zu MPU und jedes Jahr kommen 100.000 Betroffene hinzu. Diese unverschämte Abzocke, getarnt als Fahrtauglichkeitsprüfung, gibt es weltweit nur in Deutschland und in Österreich und es bestehen nicht mal ein Drittel der Versucher das Gutachten sondern gehen mit einem negativen Gutachten erneut zur MPU-Vorbereitung.

Die MPU ist eine relativ unbekannte und unterschätze Multi-Milliarden-Dollar-Industrie.

Es stecken Milliardeninteressen dahinter und die Politik geht Hand in Hand mit der Wirtschaft wie Pima, TÜV und Dekra.

Damit der gesamte MPU-Ablauf – bestehend aus dem Teufelskreis von Gutachtenskosten, Vorbereitungskursen, Verkehrsanwälten und Verkehrspsychologen, Abstinenzkontrollen – auch am laufen bleibt und die 67-%-Wahrscheinlichkeit auf ein negatives Gutachten auch weiterhin für genug Geld sorgt wird das Gutachten von einem Menschen gefällt, der Sie nicht mal 20 Minuten persönlich kennt, sondern nur ein paar schriftliche Infos über Ihr schlimmen Vergehen vorgelegt bekommen hat.

Und dieser Gutachter schickt Sie dann gerade im Falle von Alkohol, BTM und Straftaten wieder zurück zum Psychologen. Das ganze kostet im Durchschnitt 4000 Euro und dauert 1-3 Jahre und anhand der ungeheuren Anzahl von 1.000.000 ehemaligen Autofahrern, die mit der MPU kämpfen, kann man gut erkennen, wie wenige dieses Gutachten bestehen und wie lange es dauert, wenn man den teuren Spaß hinter sich hat.

Aber es geht auch anders.

Der EU-Führerschein ohne MPU von MPU-Umgehen.com

Sie reisen innerhalb der 7 Monate einmal für einen halben Tag und ca. 4 Monate später für 4 Tage zu Uns nach Frankfurt-Oder und haben nach 7 Monaten den Führerschein zurück. Weiteres zum MPU Umgehen Ablauf hier.

Der EU-Führerschein kostet bei Uns € 1.970,- und ist in 7 Monaten zu erwerben. Das geht nur, solange Sie Europäischer Staatsbürger sind, also einen Personalausweis oder Reisepass haben. Mit einer unbefristeten Aufenthaltsgenehmigung dürfen Sie den EU-Führerschein nicht erwerben, aber mit Personalausweis oder einer Deutschen Ehefrau dürfen Sie Ihre innerhalb von Fahrerlaubnis 7 Monaten ohne MPU neu erwerben.

Außerdem darf nach den 7 Monaten und der bestandenen Prüfung bei „Antragstellung auf Ausstellung der Fahrerlaubnis“ keine Sperrfrist aktiv sein.

Wir als Deutschlands, erste und älteste EU-Führerschein-Agentur sorgen dafür, dass Sie Ihren EU-Führerschein in 7 Monaten neu erhalten und achten darauf, dass sämtliche Formalitäten stimmen und die oben genannten Bedingungen der 3. EU-Führerscheinrichtlinie eingehalten werden. Desweiteren bieten wir als günstigste EU-FS-Anbieter einen All-Round-Service mit allen Leistungen inklusive. Fahrservice, Formalitäten, Wohnsitz mieten, Fahrschulanmeldung, Anmeldung und Abholung der Bürgerkarte, Theorie- und Praxislernmaterieal, Prüfung und Führerschein-Abholung, etc.

Falls Sie weitere Infos wünschen, dann besuchen Sie uns doch einfach auf www.MPU-Umgehen.com und rufen Sie uns an unter 0176 / 301 777 31 oder 030 / 54 85 54 61 oder Sie füllen einfach des Rückrufformular aus und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Mit besten Grüßen,

Ihr Team von MPU-Umgehen.com

Wenn Sie Fragen zur Führerschein MPU Verjährung haben oder Sie wegen Ihrer Führerschein MPU Verjährung Akteneinsicht bei der Führerscheinstelle beantragen und dort etwas schief läuft, können Sie sich selbstverständlich auch an uns wenden.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...
%d Bloggern gefällt das: