MPU-Umgehen.com | Tobias Graf | Bahnhofstraße 3 | 12207 Berlin
0176 / 301 777 31 & 030 / 54 85 54 61 info@mpu-umgehen.com

Führerschein ohne MPU

MPU Umgehen - EU-Führerschein in Polen auch in Deutschland gültig und anerkannt!

Ihr Weg zum Führerschein ohne MPU
www.MPU-Umgehen.com

(MPU: Medizinisch-Psychologische-Untersuchung, im Volksmund auch als Idiotentest bezeichnet)

  1. Die Geschichte von MPU-Umgehen.com
  2. Warum sollten Sie die MPU umgehen?
  3. Die Gesetzeslage
  4. Der Ablauf – detailliert erklärt
  5. Unsere Leistungen
  6. Unsere Preise

1. Wie ist MPU-Umgehen.com entstanden?

„Auch Wir haben die MPU selber umgangen!“

Wir, das sind Tobias Graf, 26, und Philipp Caternberg, 23 Jahre alt aus Berlin.

Auch Uns wurde, von der in Berlin für uns zuständigen Führerscheinstelle, dem Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten (LABO), eines Tages postalisch mitgeteilt, dass sowohl eine Sperrfrist erteilt, als auch eine MPU angeordnet wurde.

Im Zeitalter der digitalen Medien hat sich Philipp Caternberg im Internet auf die Suche begeben, was Uns bei der MPU bevorsteht und mit welchen MPU-Kosten wir rechnen müssen. Dabei ist Philipp auf einige Punkte gestoßen, mit denen er nicht wirklich einverstanden war und ist. Für ein positives MPU-Gutachten sollten Sie sich auf gewaltige MPU-Kosten bereit machen, denn ihnen steht Folgendes bevor:

  • Vorbereitungskurse bei Verkehrspsychologen für ca. 1.000 – 1.500 Euro
  • Abstinenzkontrollen für 100 – 1.000 Euro und
  • eine Durchfall-Wahrscheinlichkeit von über 60 %.
    • Zwei Drittel aller Betroffenen bekommen ein negatives MPU-Gutachten ausgestellt – oder
    • Sie müssen nochmals zur Nachschulung.
  • Dazu kommt das Gutachten, bestehend aus folgenden „Erniedrigungen“ (Das Wort „Idiotentest“ kommt nicht von Ungefähr. Man fühlt sich tatsächlich wie ein Idiot.)
    • Das Ausfüllen von Fragebögen (ca. 150-250 Fragen zum Ankreuzen)
    • Blutabnahme (z.B. um die Leberwerte zu prüfen)
    • Urinprobe
    • Gleichgewichts- und Koordinierungstests
    • Hör- und Sehtest
    • Messung von Größe und Gewicht
    • Fahrschulfragen
    • Befragung durch einen Psychologen
    • Dauer zwischen 3 Stunden und 1 Tag, evtl. auf 2 halbe Tage verteilt

Bedenken Sie: Die Befragung durch einen Psychologen ist nichts anderes als ein Gespräch mit einem Angestellten im Öffentlichen Dienst oder Beamten, der, je nach Lust, Laune und Sympathie entscheiden kann, ob das Gutachten positiv oder negativ ausfällt – egal ob die vorangegangenen Test einwandfrei bestanden wurden.

Alleine dieses Gutachten, welches in nur einem von drei Fällen positiv ausfällt, sorgt schon für folgende MPU Kosten:

  • 402,22 EUR für die MPU aufgrund von Fahren unter Alkoholeinfluss
  • 347,48 EUR bei zu vielen Punkten in der Verkehrssünderkartei
  • 575,96 EUR bei Alkoholauffälligkeit und zu hohem Punktekonto
  • 554,54 EUR wegen Fahren unter Drogeneinfluss
  • 728,28 EUR wegen Fahren und Drogeneinfluss und Punktevergehen
  • 755,65 EUR wegen Fahren unter Drogen- und Alkoholeinfluss
  • 347,48 EUR aufgrund einer Straftat.

 „Für diese etwa 30%-Erfolgs, bzw.- über 60 % Versagens-Wahrscheinlichkeit, müssten Sie mindestens 2.000 – 2.500 Euro zahlen. Und für jedes weitere Gutachten nochmals ca. 2.000 Euro!“

Aber Philipp hat eine andere Methode gefunden. Er hat die MPU bei einem polnischen Anbieter umgangen  und er fährt damit sehr gut. Für rund 2.300 Euro! (Wir bieten den PKW-Führerschein übrigens für 1.970 Euro an.)

Die Möglichkeit, das Umgehen der MPU, war in sein Bewusstsein gehämmert. Und dazu auch der Drang, diese Methode anderen Betroffenen mitzuteilen.

Auf meinem (Tobias) damaligem Web-Projekt www.freifrei.net haben wir beide einen langen und ausführlichen Artikel veröffentlicht mit dem Titel „MPU umgehen: Holen Sie Ihren Führerschein ohne MPU zurück!“.

Als Philipp damals nach Anbietern vom EU-Führerschein ohne MPU gesucht hat, gab es keine wirklich vertrauenswürdigen, bzw. vertrauenerweckenden Agenturen. Verträge wurden „nach altem Brauch per Handschlag“ abgewickelt, man hat seinen Wohnsitz nicht gesehen und auch die Verständigung war aufgrund der Sprachunterschiede des Öfteren schwierig.

„Die Idee: Eine Agentur – die Vertrauen schafft.
Mit deutschem Firmensitz, mit deutschen sowie polnischen Mitarbeitern, durch: Ausgiebige Beratung, individuell angepasste Ausbildung für unsere Kunden sowie absolute Transparenz!“

Am Ende des Artikels für freifrei.net ist haben Philipp und Ich beschlossen, dass Wir so eine Agentur selber mit einer Website sowie – wie es sich später herausstellte – gehörig viel Eigenaufwand gründen könnten.

Aber eine neue Agentur. Keine Agentur, die ihr Büro in einem Hotelzimmer hat. Eine vertrauenswürdige Agentur. Eine, die einen festen deutschen Firmensitz und eine deutsche Steuernummer hat. Eine, die mit deutschen sowie polnische Mitarbeitern verkehrt und vor Allem:
Die Vertrauen schafft – durch ausgiebige Beratung, individuell angepasster Ausbildung und freundschaftlichem Umgang mit dem Kunden, sowie: absoluter Transparenz!

Uns aus genau dieser Idee entstand jener Text, den Sie gerade lesen, von jenem Unternehmen, das es einst nur in unserer Fantasie gab.

Wir haben über Kontakte von Philipp den Anbieter von EU-Führerscheinen schlechthin, Peter Müller, kennengelernt. Peter ist schon über einem Jahrzehnt im Geschäft, kennt sich bestens aus und fackelt nicht lange. Ein Mann der Tat. Peter ist zuständig für die Kundenbetreuung in Polen. Von der Anmeldung der Bürgerkarte bis zum Erhalt des Führerscheins. Peter begleitet Sie stetig, sofern sie möchten – und fährt sie von A nach B. Er ist der Motor des Unternehmens.

Er hat sein Unternehmen noch nie mit einem Online-Eintrag oder einer Website im Internet dargestellt. Und genau das haben wir nun übernommen.

Wir danken Peter für die großartige Zusammenarbeit und freuen Uns, Ihnen MPU-Umgehen.com vorzustellen.

„Herzlich Willkommen bei MPU-Umgehen.com!“

 

Unterschrift Tobias Graf

2. Warum sollten Sie die MPU umgehen?

 „Lieber 1.970 Euro statt 2.500-5.000 Euro und mehr“

MPU Durchfallquote - Warum so viele Ihren Führerschein ohne MPU machen

Die Statistik von der Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST) zeigt die Einstufung der jährlich ca. 100.000 MPU-Betroffenen, welche versuchen, die MPU zu absolvieren. Dabei ist zu beachten, dass diese Statistik aus dem Jahre 1999 ist. Neuere Statistiken schneiden aufgrund der verschärften und schnelleren Vergabe von MPU-Anordnungen sowie den  erhöhten Anforderungen noch sehr viel schlechter ab.

Das Ergebnis: Eine Absolute Katstrophe für die Betroffenen MPU-Absolventen und ein Geld-Segen für Staat und Verkehrspsychologen.

„Nur 34,4% aller Absolventen werden als geeignet angesehen
und haben allein dafür durchschnittlich
über 2.000 Euro bezahlt.“

Die Totalausfallquote liegt bei über ca. 50 Prozent. All die Betroffenen haben im Durchschnitt 2.000 bis 5.000 Euro für die MPU ausgegeben.

Die hohen Summen kommen vom Wiederholen der MPU – teilweise wird diese zehn Mal wiederholt – so ist mein aktueller Wissensstand aus Kundengesprächen. (Tobias Graf)

Wer eine Nachschulung angeordnet bekommt, das sind immerhin 20 Prozent, der hat es fast geschafft – jetzt nur noch 500 Euro für die Nachschulung drauf. Und die Abstinenzkontrollen nicht vergessen. Es ist für viele Leute wirklich ein traumatisches Ereignis, den Führerschein zu verlieren und nur unter der Voraussetzung zurück zu bekommen, die MPU durchzumachen. Bei vielen Betroffen hängt Ihre gesamte Existenz, sowie auch die ihrer Familie, von einer gültigen Fahrerlaubnis ab.

Nur 34,4% aller Absolventen werden als geeignet angesehen und haben im Durchschnitt dafür über 2.000 Euro bezahlt.

Bitte beachten Sie, dass diese Statistik vom Bundesamt für Statistik noch geschönt wird, indem man die MPU der Fahrschul-Lehrer und die der vorzeitigen Führerscheinbewerber ohne Relativierung mit einberechnet, obwohl es nur ein klitzekleiner Teil der MPU-Absolventen ist. (ca. 4.000 aus 130.000)

Obwohl es nur 284 Fahrschullehrer gab, die die MPU absolvieren mussten, setzt man diese mit den 96.188 Alkoholfragestellungen gleich. Man ignoriert das Verhältnis von 284 zu 96.188! Ist das so richtig?

Würde man hier nochmal neu rechnen, würde ein ganz anderes Ergebnis herauskommen: Noch höhere Ausfallraten, noch mehr Wiederholungen. Das, was das BAST mach, ist das genaue Gegenteil von wissenschaftlichem Arbeiten und dient einzig und allein zum Frisieren dieser unschönen Statistik.

Wir, Tobias Graf und Philipp Caternberg, sind bekennende MPU-Gegner, da man zu oft von Verkehrspsychologen zum Arzt, vom Arzt zum Gutachter beim Test, und wieder zurück zum Verkehrspsychologen geschickt wird – und zwar in so vielen Fällen, dass Wir bei Kundengesprächen am Telefon des Öfteren noch eine Gänsehaut bekommen.

Der Aufwand und die MPU-Kosten

Falls Sie die MPU absolvieren möchten:

MPU Aufwand

  • 10 Stunden an Vorbereitungssitzungen bei Verkehrspsychologen und -Anwälten
  • 1 Jahr monatliche Abstinenzkontrollen, wie z.B. Urintests beim TÜV/DEKRA/usw. oder Haaranalysen
  • Das Ausfüllen von Fragebögen (ca. 150-250 Fragen zum Ankreuzen)
  • Blutabnahme (z.B. um die Leberwerte zu prüfen)
  • Urinprobe
  • Gleichgewichts- und Koordinierungstests
  • Hör- und Sehtest
  • Messung von Größe und Gewicht
  • Fahrschulfragen
  • Befragung durch einen Psychologen
  • Dauer zwischen 3 Stunden und 1 Tag, evtl. auf 2 halbe Tage verteilt
  • evtl. Nachschulungen

50% Wahrscheinlichkeit durchzufallen, also ein negatives Gutachten zu erhalten und die MPU wiederholen zu müssen(!)

MPU Kosten

  • 400 EUR – 900 EUR alleine für die MPU
  • 1.000 EUR – 1.500 EUR für ca. 10 Stunden
    an Vorbereitungskursen
  • 400 EUR für eine evtl. Nachschulung
  • 200 EUR – 1.000 EUR Abstinenzkontrollen
    = 2.000 – 3.800 EUR

Die 50%, die nicht Bestehen:
1.500 EUR zusätzlich MINDESTENS!

= 5.300 EURO

 

Falls Sie die MPU umgehen möchten:

MPU Umgehen Aufwand

  • 7 Monate und Sie haben es geschafft
  • 185 Tage um Unterschiede zwischen PL- und DE-Verkehrsregeln kennenlernen
  • Drei Hin- und Rückreisen nach Frankfurt-Oder, davon zwei Anreisen für nur einen Vormittag, die 3. Anreise mir 3 Tage und 2 Nächte Aufenthalt
  • 10 Praxisfahrstunden bei der dritten Anreise + freiwilliges Üben am Prüfungssimulator(!)

Mit 99%-Wahrscheinlichkeit auf eine ERFOLGREICHE PRÜFUNG.

Herzlichen Glückwunsch!

MPU Umgehen Kosten

  • 970,- € für PKW – (Klasse B)
  • 470,- € für Motorrad – (Klasse A)
  • 970,- € für Motorrad + PKW – (Klasse A+B)
  • 970,- € für PKW + Anhänger – (Klasse BE)
  • 970,- € für LKW bis 7,5t – (Klasse C)

Über 99% unserer Kunden bestehen die Prüfungen beim ersten Versuch!

= 1.470,- € bis 1.970,- € für Klasse A (Motorrad) oder B (PKW)

 

Wir sind mit unseren Preisen und Leistungen sowohl der günstigste Anbieter vom EU-Führerschein ohne MPU, als auch der kundenfreundlichste und somit einer der angesehensten Anbieter des Europaführerscheins.

Lernen Sie im Folgenden die rechtliche Basis – Ihre Sicherheit – für unser Handeln kennen.

 

3. Die Rechtsprechung & Gesetze des EuGH

Die Faktenlage:

Dies wurde nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) am 26. April 2012 mit einem weiteren der vielen Urteile bestätigt. (Hier der Tagesschaubeitrag vom 26.4.12)

„Die höchste Juristische Instanz Europas, der EuGH, hat entschieden,
dass Deutschland den EU-Führerschein ohne MPU anerkennen muss“

Immer mehr Menschen haben gegen den deutschen Staat, bzw. gegen die einzelnen Bundesländer geklagt, da Ihnen die Fahrerlaubnis von den Deutschen Behörden unrechtsmäßig entzogen wurde, nachdem die Kläger eine Fahrerlaubnis aus dem EU-Ausland unter Beachtung der 3. EU-FS-Richtlinie erworben haben.
Der EuGH hat seit 2004 mit diversen Urteilen für die Kläger entschieden – Deutschland muss die Fahrerlaubnis uneingeschränkt anerkennen.

„Die bürgerfeindliche Repressalie in Form der MPU gibt es weltweit nur in zwei Ländern:
Deutschland (MPU) und Österreich (VPU)!“

Ca. 100.000 MPU-Gutachten werden jährlich aufgrund verschiedenster Verstöße gegen die sogenannte StVO (Straßenverkehrsordnung) angeordnet. In diesem Fall profitieren Sie von unserer Erfahrung und Fachkenntnissen im Bürokraten- und Paragraphendschungel des EuGHs (Europäischer Gerichtshof).

Dieser hat am 20. Dezember 2006 beschlossen, dass die sog. „3. EU-Führerscheinrichtlinie“ am 13. Januar 2013 in Kraft tritt und für alle EU-Mitgliedstaaten binden ist.

RICHTLINIE 2006/126/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

vom 20. Dezember 2006

über den Führerschein (Neufassung)

Und diese 3. EU-Führerscheinrichtlinie ist Ihr Weg zum Führerschein ohne MPU!

Folgende Regelungen nach Artikel 2, 7 und 11 sind entscheidend:

Artikel 2 – Gegenseitige Anerkennung
„Die von den Mitgliedstaaten ausgestellten Führerscheine werden gegenseitig anerkannt.

Artikel 7 – Ausstellung, Gültigkeit und Erneuerung, §1
„Ein Führerschein darf nur an Bewerber ausgestellt werden, die […] im Hoheitsgebiet des den Führerschein ausstellenden Mitgliedstaats ihren ordentlichen Wohnsitz haben […].“

Artikel 12 – Ordentlicher Wohnsitz
„Im Sinne dieser Richtlinie gilt als ordentlicher Wohnsitz der Ort, an dem ein Führerscheininhaber […] gewöhnlich, d.h. während mindestens 185 Tagen im Kalenderjahr, wohnt.

Der Führerscheininhaber muss also für mindestens 185 Tage per Hauptwohnsitz  in dem EU-Mitgliedstaat gemeldet sein, der den Führerschein ausstellt. Sie dürfen übrigens in jedem EU-Mitgliedstaat gleichzeitig per Hauptwohnsitz gemeldet sein. Dies besagt das:

Europäische Gesetz der Niederlassungsfreiheit:
„Die Beschränkungen der freien Niederlassung von Staatsangehörigen eines Mitgliedstaats im Hoheitsgebiet eines anderen Mitgliedstaats sind […] verboten.“
http://dejure.org/gesetze/AEUV/49.html

Wenn Sie glauben, dass man nur einen Haupt- und mehrere Nebenwohnsitze haben darf, beachten Sie, dass damit Haupt- und Nebenwohnsitze innerhalb eines Staates gemeint sind.

Sie können also sowohl in Tschechien, Polen, Italien, Deutschland usw. per Hauptwohnsitz gemeldet sein. Als Nebenwohnsitz wird der Zweitwohnsitz in einem der Länder bezeichnet, in denen Sie schon einen Hauptwohnsitz haben.

Zusammenfassend ist zu sagen:

Das Umgehen der MPU ist unter Beachtung der oben genannten Regeln vollkommen legal, weshalb Ihr Führerschein in Deutschland sowie der gesamten EU anerkannt wird.

Da viele Interessierte fragen, was den passiert, wenn man mit einem polnischen Führerschein in eine Polizeikontrolle kommt, gehen wir darauf noch kurz ein:

Es passiert gar Nichts.

„Auch in einer Polizeikontrolle ist ihr EU-Führerschein nach wie vor gültig.“

Wir selber fahren seit vielen Jahren mit einem polnischen Führerschein und haben schon diverse Polizeikontrollen mitgemacht. Noch nie hat ein Gesetzeshüter diesen Führerschein beanstandet.

Das ist der Tatsache zu schulden, dass mittlerweile auch der letzte Polizist mitbekommen hat, dass ein polnischer Führerschein in Deutschland gültig ist. Denn den Führerscheintourismus, also das Erwerben von EU-Führerscheinen ohne MPU, gibt es schon seit über einem Jahrzehnt – Genug Zeit für Polizei und Behörden, die Tatsache der Legitimität eines Führerscheins ohne MPU, zu verinnerlichen.

Und bedenken Sie: Aufgrund einer Mutmaßung, wird Ihnen kein Polizist den Führerschein wegnehmen. Denn das darf er nicht und er riskiert damit, dass gegen Ihn Strafanzeige und Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft gestellt wird.

Wir gehen in diesem Artikel auf den richtigen Umgang mit Polizisten im Straßenverkehr ein.

Des Weiteren geben wir Ihnen bei Erhalt Ihres Führerscheins ohne MPU auch gleich einen kleinen Zettel mit, den Sie sich ins Auto hängen oder ins Handschuhfach legen können.
Auf diesem Zettel ist der Umfang mit Polizisten im Straßenverkehr genauestens Beschrieben – aber nicht, weil die Polizei Ihnen die Fahrerlaubnis aberkennen kann. Das kann und darf Sie sowieso nicht. Sondern für den Fall, dass Sie von Beamten schikaniert werden oder auch, falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie noch bestimmte Substanzen im Blut haben.

Denn Sie sollten wissen: Auch in einer Polizeikontrolle dürfen die Polizisten nur Folgendes verlangen:

  • Anhalten
  • Aussteigen
  • Personalien angeben
    • nicht vorzeigen, denn es gibt für den Personalausweis keine Mitführpflicht, nur Besitzpflicht
  • Führerschein und Fahrzeugpapiere sowie Warndreieck, Verbandskasten usw. vorzeigen, ohne, dass die Polizei selber danach sucht.

 

4. Der Ablauf – Detailliert Erklärt

Wir übernehmen sämtliche Formalitäten und bürokratische Aufgaben für Sie. Sie haben den Kopf frei und können Sie sich in Ruhe die Prüfungen vorbereiten.

Sie werden bei allen 3 Anreisen um 9 Uhr vom Bahnhof Frankfurt-Oder abgeholt. Wir fahren mit Ihnen über die Oderbrücke ins polnische Slubice (die polnische Seite von Frankfurt-Oder) und erledigen daraufhin mit Ihnen zusammen alle notwendigen Angelegenheiten.

Danach werden Sie wieder zum Bahnhof Frankfurt-Oder zurückgebracht.
Auch in Polen werden Sie selbstverständlich zu jedem Termin hin- und zurückgefahren.

  1. Anreise: zwischen Montag – Freitag, Ankunft um 9 Uhr, Rückfahrt gegen 15 Uhr (ca. 4 Stunden Aufenthalt)
    • Vertragsunterschrift
    • Vergabe des deutschsprachigen Lernmaterials
      • alle polnischen Verkehrsregeln als Buch und auf CD
      • Probeprüfungen auf CDzur optimalen Vorbereitung auf die Prüfungen.
    • Beantragung der Bürgerkarte
    • Abholung des ärztlichen Attestes
    • kostenlose Fotos
  2. Anreise: 1 – 4 Wochen später, je nachdem wann die Bürgerkarte ankommt, Ankunft 9 – 13 Uhr, Rückfahrt um 16 Uhr (ca. 3 Std. Aufenthalt)
    • Abholung der Bürgerkarte
    • Anmeldung des Wohnsitzes
    • Ab jetzt laufen die 185 Tage
  3. Anreise: 2 – 6 Monate später, Sie legen den Anreisetermin fest wenn Sie sich ausreichend theoretisch vorbereitet haben, 2 Tage für Praxis-Fahrstunden und am 3. Tag Theorie- und Praxisprüfung  (3 Tage Aufenthalt)
    • Wir buchen für Sie ein Hotelzimmer im Hotel Corona
    • Sie haben zwei Tage lang praktische Fahrstunden
    • Sie lernen die Prüfungsstrecken kennen und können am Simulator üben
    • Sie bestimmen, wann Sie sich für die theoretische und praktische Prüfung bereit fühlen
    • Sie werden zu den Theorie- und Praxisstunden vom Hotel abgeholt und zu unserer Fahrschule hin- und zurückgebracht
    • Am letzten Tag können Sie entweder schon morgens oder, nach einen halben Tag üben auch mittags, die theoretische und praktischen Prüfung machen
    • Falls Sie sich noch nicht bereit fühlen können Sie selbstverständlich noch weitere Tage üben

5. Unsere Leistungen

Im Preis ist Alles enthalten, was Sie zum Umgehen der MPU und für den gültigen und gesetzlich anerkannten EU-Führerschein in Polen benötigen. Sie bekommen die landesweit beste Vorbereitung mit Lernmaterial auf Papier und CD und unserem exklusiven Simulator. Wir begleiten Sie bei allen Behördengängen und erledigen sämtliche Formalitäten für Sie.

Wie bei allen Anbietern ist bis auf Ihre Anreise zum Bahnhof Frankfurt-Oder und Ihr Hotelzimmer, welches wir für Sie buchen, (€35/Nacht inkl. Frühstück) alles im Preis enthalten.

Unter der Tabelle finden Sie die im Preis enthaltenen Dienstleitungen transparent aufgelistet:

Es gibt keine zusätzlichen oder versteckten Kosten.

Im Preis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Umfassende Betreuung von Anfang bis Ende und auch nach Erhalt der Fahrerlaubnis
  • Abholung und Rückfahrt bei allen Anreisen vom Bahnhof-Frankfurt-Oder
  • Abholung und Rückfahrt von und zum Bahnhof, Fahrschule, Ämtern, Behörden, Hotel
  • Erledigung und Begleitung bei sämtlichen Behördengängen und Bearbeitung aller Unterlagen
  • Lehrgänge/Fahrstunden
  • Training am Simulator
  • Lehrbuch (+CD) auf Deutsch
  • Beantragung und Abholung der Bürgerkarte
  • Anmeldung beim Verkehrsamt
  • Registrierungsbescheinigung
  • Aufenthaltsbescheinigung
  • Wohnsitz über 7 Monate
  • Buchung des Hotelzimmers
  • ärztliche Untersuchungen für alle gebuchten Klassen
  • staatlich geprüfter und anerkannter Dolmetscher
  • Integrationsnachweis in die Region und die Wirtschaft
  • Theoretische Prüfung
  • Praktische Prüfung
  • Erlaubnis NR (PKK)
  • sämtliche Fahrschulgebühren
  • Abholung des Führerscheins oder Zuschicken des Führerscheins per Nachname

6. Unsere Preise

KlasseUnser Preis
A - Motorrad€ 1.470,-
B - PKW€ 1.970,-
A + B (Motorrad + PKW)€ 2.970,-
BE - PKW mit Anhänger€ 1.570,-
B + BE (PKW + PKW mit Anhänger)€ 2.970,-
A + B + BE (Motorrad + PKW mit Anhänger)€ 4.170,-
C - LKW bis 7,5 t€ 2.970,-
CE - LKW bis 7,5 t mit Anhänger über 750 kg€ 3.370,-
C + CE (LKW bis 7,5 t + LKW mit Anhänger über 750 kg)€ 4.370,-
D - Bus auf Anfrage
Alle weiteren Klassen und Kombinationen:
Motorrad - A / AM / A1 / A2
PKW - B / BE
LKW - C / CE / C1 / C1E
Bus - D / DE / D1 / D1E
Sonderklassen: T / L
auf Anfrage

Nachwort

Wir hoffen, dass Wir Ihnen einen kleinen Einblick geben konnten, sowohl was die MPU und die MPU-Kosten, als auch das Umgehen der MPU und unser Unternehmen betreffen.

In manchen Fällen lohnt es sich tatsächlich, die MPU zu versuchen. Das sind allerdings nur wenige Ausnahmen. Wir beraten auch in solchen Fällen kompetent und zuverlässig.

Wer mit Alkohol und/oder Drogen hinterm Steuer erwischt wird, der hat schlechte Aussichten auf ein positives Gutachten. Hier bleiben die Psychologen hart und verweigern Ihnen das Gutachten, als würden Sie daran Spaß haben.

Dies wird wohl auch weiterhin so bleiben.

Die MPU Kosten und der Aufwand werden so lange bestehen bleiben, bis sich in der Bevölkerung Widerstand regt und das Thema „EU-Führerschein ohne MPU“ in der Politik für wackelnde Kabinettsplätze sorgt, die MPU in Deutschland und Österreich abgeschafft wird oder bis die Europäische Union eines Tages ein neues Urteil fällt bzw. eine neue Führerscheinrichtlinie herausbringt, welche alle bisherigen Entscheidungen kippt.

Bis dahin fahren Sie sehr gut mit Ihrem Führerschein ohne MPU.

Herzliche Grüße

Tobias Graf